Schlussspurt auf der Zielgeraden

Die vorletzte Runde der offenen Dülmener Stadtmeisterschaft war für die drei seestädter Teilnehmer versöhnlich. Rouven schaffte die erhoffte Schadensbegrenzung gegen Valeri Wilhelm (~1490) und Josef konnte dem Führenden Thorsten Döhler (~1820) ein Remis abtrotzen. Turnierleiter Bernd Bickmann (~1720) konnte Marco ebenfalls nicht überspielen und so endete auch diese Partie im Remis.

In der Schlußrunde wird Josef gegen den Setzlistenersten Robin Eiersbrock (~2000) noch einmal tief in die Trickkiste greifen. Marco wird den punktgleichen Remiskönig Bodo Nolting (~1700) sicherlich nicht unterschätzen. Und Rouven weiß um die kombinatorischen Fähigkeiten von Ratomir Toschic (~1500).

Erste kommt zu spät in Fahrt

Die Aufholjagd kommt zu spät. Trotz des zweiten Sieges in Folge ist auch die letzte theoretische Chance auf den Aufstieg nach dem achten Spieltag der Bezirksliga für die erste Mannschaft des Schachvereins Königsspringer Haltern dahin. Am vergangenen Sonntag gab es zwar einen ungefährdeten 5:3 Erfolg bei der SG Roch. Disteln. Dennoch wird dieser Sieg nur unter der Kategorie „goldene Ananas“ abgeheftet. Weiterlesen

Dritte: Erfahrung besiegt Talent (diesmal)

Im vorletzten Spiel der 2. Kreisliga empfingen die Königsspringer die Schachfreunde aus Waltrop. Die Gastmannschaft hatte bereits am ersten Spieltag für Aufsehen gesorgt, nachdem sie die eigentlich favorisierten Dreweraner ziemlich eindeutig besiegen konnten. Haltern III hingegen hatte in drei Spielen bereits drei Niederlagen kassiert und brauchte als Tabellenletzter unbedingt einen Befreiungsschlag.

Weiterlesen

VM: weitere Ergebnisse

Gruppe A: Manni – HansB 1-0, HansT – Marco 0-1, Ralf – Manni 1-0

Gruppe B: Bruno – Gerald 1-0, Helmut – Karsten 1-0, Clemo – Albert 1/2

VP: Tommi – Clemo 1-0


VP-Viertelfinale am 24.03.2017

Schniederjan, Thomas-Panian, Albert
Backmann, Hans-Lombardi, Marco
Czarnik/Schulz-Lohkemper, Malte
Rath, Michael-Deysenroth, Gerald

Reserve gelingt mit viel Glück der erhoffte Befreiungsschlag in Herne

Im Kampf um den Klassenerhalt hat die zweite Mannschaft des Schachvereins Königsspringer Haltern am vergangenen Sonntag einen wichtigen Befreiungsschlag landen können. Am sechsten und vorletzten Spieltag der Bezirksklasse kam das Team von Hans Truszkowski zu einem knappen und sehr glücklichen 4,5:3,5 Erfolg beim SV Unser-Fritz III. Dabei wurde es nach einer zwischenzeitlichen 4:0 Führung am Ende sogar noch einmal richtig eng.

Nachdem es im bisherigen Saisonverlauf überhaupt nicht lief und die Reserve, nach zum Teil sehr unglücklichen Niederlagen, mit 2:8 Punkten sogar auf den letzten Platz abgerutscht war, Weiterlesen

4. verteidigt mit einem 4:4 gegen SK Sodingen/Castrop V den Aufstiegsplatz

Trotz eines 4:4 verteidigte die vierte Mannschaft des Schachvereins Königsspringer Haltern nach dem siebten Spieltag der 2. Kreisklasse den zweiten Tabellenplatz, der zum Aufstieg in die 1. Kreisklasse berechtigt. Das Team ist nun aber sowohl punkt-, als auch brettpunktgleich mit der SG Roch. Disteln IV.

Dass es gegen den Gast aus Herne eine enge Angelegenheit werden würde, verriet schon der erste Blick auf die Aufstellung.   Weiterlesen

Satz mit X

Die 5. Runde der offenen Dülmener Stadtmeisterschaft verlief für die drei Halterner Akteure leider wenig erfolgreich. Zuerst musste sich Marco gegen den Führenden Thorsten Döhler (~1820) geschlagen geben. Und auch Rouven erwischte gegen Jakob Penner (~1400) keinen guten Tag. In besserer Spiellaune zeigte sich zumindest Josef, der gegen Dr. Martin Mohnke (~1920) immerhin remisierte. Drei Remispartien in diesem Turnier bedeuten dann aber wohl das Ende der eigenen Titelambitionen.

Zumindest indirekt wird er aber noch den Titelkampf mitbestimmen, denn in der 6. Runde wird er mit weiß alles daran setzen, eben nicht der Steigbügelhalter für den Führenden Thorsten Döhler (~1820) zu werden. Rouven ist gegen Valeri Wilhelm (~1490) nur noch auf Schadensbegrenzung aus. Die Partie von Marco gegen Turnierleiter Bernd Bickmann (~1720) ist auf den Nachholtermin verlegt.

Turnierseite