Marco Lombardi ist Stadtmeister 2020

Im September des Jahres 2020 startete unter Corona Bedingungen die Stadtmeisterschaft im Schach. Ausrichter war wie in den letzten Jahren der SV Königsspringer Haltern 1962 e. V.
Aufgrund der unklaren und stetig schwankenden Vorgaben zu den Spielbedingungen wurde die normale Rundenanzahl bereits im Vorfeld von 7 auf 5 Runden gekürzt. Die angedachten Termine wurden aufgrund des allgemeinen Lockdowns immer wieder angepasst, so dass sich die Meisterschaft bis zur Jahresmitte 2021 hinzog. Am Ende konnte sich der 82-jährige Marco Lombardi gegen das Feld durchsetzen und den nach 3 Runden führenden Alfons Schulz noch eingeholt. Schulz verbuchte nach 3 Siegen in Runde 4 eine Niederlage gegen Roland Michalicek, der seinerseits die Führung übernahm und in der letzten Runde nur ein Remis zum Turniersieg benötigte. Aber in der letzten Runde wartete Marco Lombardi, der sich nach lange ausgeglichenem Spiel durch einen Fehler seines Gegners durchsetzen konnte. Dr. Jan Böhm und Alfons Schulz trennten sich nach hartem Kampf unentschieden, so dass sich mit Marco Lombardi der bisher älteste Spieler in die Meisterliste eintragen konnte.

  1. Lombardi (4 Punkte),   2. Schulz (3,5),   3. Michalicek (3,5),   4. Dr. Böhm (3,5)

Erste schlägt Marl und übernimmt Tabellenspitze!

5 – 3 Sieg nach 4 Stunden Spielzeit! Damit sind die Aufstiegschancen jetzt sehr groß, Entscheidung am 15 August in Gelsenkirchen, oder sogar am „grünen Tisch“, wenn die Schachfreunde wie im Spieltag 8 nicht antreten. Mannschaften haben die Wahl: Mit 3G und weiteren Pandemie Einschränkungen zu spielen, oder sich vom Spielbetrieb abmelden. Aber zurück zum Sonntag im Trigon. Zuerst hat der neue Stadtmeister Marco Lombardi Remis gespielt, Endstand durch Zugwiederholung. Danach gewinnt Roland Michalicek, nach kleiner Eröffnungsfalle ging es recht schnell. Josef Czarnik erhöht die Führung, Angriff auf den in der Mitte gebliebenen König. Es folgte Remis von Dominik Strübig zum 3-1. Inzwischen müssten Thomas Schniederjan und Hans Backmann wegen eigenen Fehler, weiter ohne „Qualle“ kämpfen müssen. Hans könnte noch seinen Kontrahenten trotzdem besiegen, aber der Gegner auf Brett 1 war viel stärker, und lasse sich nicht austricksen, obwohl eine Remis Festung gebaut wurde. Mannschaftserfolg würde durch Michaels Eusgeld Sieg besiegelt, dann spielte die Niederlage am Brett 5 keine Rolle mehr. Wir haben uns gefreut wieder halbwegs normales Schach zu spielen!

Vereins Leben im Jahre 2020 überwiegend online.

Wegen der Corona-Pandemie mussten wir unsere Vereinsmeisterschaften und den Vereinspokal im Frühjahr abbrechen. Viele Schachvereine haben den Spielbetrieb kurzer Hand ins Internet verlegt. Erste Versuche auf „chess dot com“ und „playok dot com“ sind noch an zu wenigen Teilnehmern gescheitert. Erst auf „lichess dot org“ haben sich reichlich Halteraner zum „Online Chess Team Königsspringer Haltern am See“ angemeldet. Damit waren endlich Vereinsturniere online möglich. So haben wir im Jahre 2020 viele Turniere durchgeführt: 30 Blitzturniere (5 min. +3 sek.) wechselhaft mit Arena und Swiss Turniersysteme. Ein Schnellschach-Rundenturnier das von Hans und Josef Punktgleich und Wertungsgleich gewonnen wurde. Zusammen mit „online Bekanntschaften“ Teams aus Remscheid, Bochum und Bergisch-Gladbach haben wir mehrere Mannschaftsturniere absolviert. Auf den Siegerlisten von unseren online Blitzturnieren 2020 haben sich außer mir (Tarnopov 😉 ) noch folgende Schachfreunde eingetragen: Thomas Schniederjan, Marco Lombardi, Nico Granitza, Manfred Pöter, Ralf Buthmann, Roland Michalicek und Wolfgang Grund, ein Gastspieler von befreundeten Schachclub aus Dülmen. Am 1.01. 2021 um 20 Uhr geht es wieder weiter, mit Neujahr Blitzen, 9 x CH System 5+3.

Wir wünschen Allen viel Glück im Jahre 2021, bleib gesund !

So sieht aus bei Lichess: hier vom ewigen „Streit“ im Vorstoß Franzosen