Jugend Bezirksmeisterschaften in Waltrop

Wir sind mit zwei Spielern dabei: Max Rafffelt bei U14 und Justus Stüer bei U18. Es sind schon vier von fünf Runden gespielt, die letzte Runde und Siegerehrung findet am 19.02 statt. Max ist mit 3 Pkt. vorne mit dabei, Justus spielt zusammen mit U16 und hat 1 Punkt aber,…..er hat vorzeitig die U18 Konkurrenz gewonnen, weil er der einzige Teilnehmer diese Altersklasse ist. Turnier ist gut organisiert, trotzt scharfen Anti Virus Regeln: ganze Zeit Masken und alle sind frisch getestet. Am ende Max dritte, und beide sind für Veband qualifiziert.

Keine Chancen in Dortmund

Ich habe mit Sizilianisch versucht, aber mein Gegner hat stark gespielt. Hans Truszkowski und Malte Lohkemper haben gegen stärkeren Brackeler jeweils ein Remis geholt. Gute Stellungen haben noch Michael Eusgeld und Jakob Schütz vergeben. Rest der Mannschaft würde einfach überspielt. 7-1 hieß am Ende für Brackel 3, etwas zu hoch aber verdient.

Marco Lombardi ist Stadtmeister 2020

Im September des Jahres 2020 startete unter Corona Bedingungen die Stadtmeisterschaft im Schach. Ausrichter war wie in den letzten Jahren der SV Königsspringer Haltern 1962 e. V.
Aufgrund der unklaren und stetig schwankenden Vorgaben zu den Spielbedingungen wurde die normale Rundenanzahl bereits im Vorfeld von 7 auf 5 Runden gekürzt. Die angedachten Termine wurden aufgrund des allgemeinen Lockdowns immer wieder angepasst, so dass sich die Meisterschaft bis zur Jahresmitte 2021 hinzog. Am Ende konnte sich der 82-jährige Marco Lombardi gegen das Feld durchsetzen und den nach 3 Runden führenden Alfons Schulz noch eingeholt. Schulz verbuchte nach 3 Siegen in Runde 4 eine Niederlage gegen Roland Michalicek, der seinerseits die Führung übernahm und in der letzten Runde nur ein Remis zum Turniersieg benötigte. Aber in der letzten Runde wartete Marco Lombardi, der sich nach lange ausgeglichenem Spiel durch einen Fehler seines Gegners durchsetzen konnte. Dr. Jan Böhm und Alfons Schulz trennten sich nach hartem Kampf unentschieden, so dass sich mit Marco Lombardi der bisher älteste Spieler in die Meisterliste eintragen konnte.

  1. Lombardi (4 Punkte),   2. Schulz (3,5),   3. Michalicek (3,5),   4. Dr. Böhm (3,5)

Erste schlägt Marl und übernimmt Tabellenspitze!

5 – 3 Sieg nach 4 Stunden Spielzeit! Damit sind die Aufstiegschancen jetzt sehr groß, Entscheidung am 15 August in Gelsenkirchen, oder sogar am „grünen Tisch“, wenn die Schachfreunde wie im Spieltag 8 nicht antreten. Mannschaften haben die Wahl: Mit 3G und weiteren Pandemie Einschränkungen zu spielen, oder sich vom Spielbetrieb abmelden. Aber zurück zum Sonntag im Trigon. Zuerst hat der neue Stadtmeister Marco Lombardi Remis gespielt, Endstand durch Zugwiederholung. Danach gewinnt Roland Michalicek, nach kleiner Eröffnungsfalle ging es recht schnell. Josef Czarnik erhöht die Führung, Angriff auf den in der Mitte gebliebenen König. Es folgte Remis von Dominik Strübig zum 3-1. Inzwischen müssten Thomas Schniederjan und Hans Backmann wegen eigenen Fehler, weiter ohne „Qualle“ kämpfen müssen. Hans könnte noch seinen Kontrahenten trotzdem besiegen, aber der Gegner auf Brett 1 war viel stärker, und lasse sich nicht austricksen, obwohl eine Remis Festung gebaut wurde. Mannschaftserfolg würde durch Michaels Eusgeld Sieg besiegelt, dann spielte die Niederlage am Brett 5 keine Rolle mehr. Wir haben uns gefreut wieder halbwegs normales Schach zu spielen!